Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Benzin Rasenmäher – die leistungsstarke Wahl für den großen Garten

Benzin RasenmäherRasenmähen gehört zu den regelmäßigen Aufgaben eines Gartenbesitzers in der Gartensaison. Bereits ab dem Frühling hören Sie in Deutschlands Gärten wieder regelmäßig das Brummen der Rasenmäher. Während in kleinen Gärten und Vorgärten immer häufiger Elektro Rasenmäher und Mähroboter eingesetzt werden, braucht es in großen Gärten einen Benzin Rasenmäher. Wird durch den Rasenmäher Benzin verbrannt, ist er besonders leistungsstark, kann ohne Kabel eingesetzt werden und ermöglicht einen langanhaltenden Betrieb. In diesem Ratgeber finden Sie eine Übersicht über die verschiedenen Typen, die in einem Benzin Rasenmäher Test bedacht werden und können sich außerdem über die Vor- und Nachteile informieren.

Benzin Rasenmäher Test 2018

Was spricht für einen Benzin Rasenmäher Testsieger?

Benzin RasenmäherRasenmäher gibt es mittlerweile mit den unterschiedlichsten Antriebsformen. Sie werden mit Strom, Benzin oder Akkubetrieb in Gang gebracht. Der Benzin Rasenmäher gilt dabei ebenso wie der Benzin Rasentrimmer noch immer als Klassiker und ist insbesondere in der professionellen Garten- und Landschaftspflege unabdingbar. Doch auch viele private Gartenbesitzer greifen gern auf den Benzin Rasenmäher zurück. Die Vorteile liegen auf der Hand. Ganze ohne störendes Kabel und trotzdem mit einer beachtlichen Leistung können Sie die Rasenmäher Benzin Modelle durch den Garten schieben. Während ein Benzin Rasenmäher für einen kleinen Garten mit vielleicht 100 m² eher unangemessen ist, darf er spätestens ab einer Größe von rund 400 m² nicht mehr fehlen.

Es gibt derzeit keinen Rasenmäher, der eine ähnliche Motorleistung bietet, wie dieser. Da er besonders leistungsstark ist, mäht er hohes und noch feuchtes Gras zuverlässig, während stattdessen Elektro Rasenmäher schon hier an ihre Grenzen stoßen. Bei den meisten Modellen im Benzin Rasenmäher Test beträgt die durchschnittliche Schnittbreite 50 cm. Große Flächen können damit hervorragend in kurzer Zeit gemäht werden.

Vor- und Nachteile eines Benzin Rasenmähers

  • sehr leistungsstark
  • mäht große Gärten in kurzer Zeit
  • hohe Schnittbreite von durchschnittlich 50 cm
  • sicherer Betrieb
  • maximale Bewegungsfreiheit durch fehlendes Kabel
  • Benzinrasenmäher mit Antrieb müssen nicht aus eigener Kraft geschoben werden
  • nicht besonders leise
  • nicht umweltfreundlich

Welche Benzin Rasenmäher gibt es?

Sie finden im Handel verschiedene Benzin Rasenmäher, die sich in Ausstattung, Leistung und Handhabung unterscheiden.

Gängige Benzin Motor Rasenmäher sind:

  1. Benzinrasenmäher mit Antrieb: Wer schon einmal mit einem einfachen Benzin Motor Rasenmäher einen großen Garten gemäht hat, weiß wie ermüdend und kraftaufwendig das Schieben dieses Geräts sein kann. Eine deutliche Erleichterung schafft der Benzinrasenmäher mit Radantrieb. Der Benzinrasenmäher mit Radantrieb ist vor allem dann wichtig, wenn die Geräte schwer sind. Umso höher das Gewicht und desto größer der Rasenmäher ist, desto schwerer fällt es, diesen über die Wiese zu bewegen. Durch den integrierten Radantrieb fahren die Rasenmäher selbständig. Sie müssen quasi nur noch hinterherlaufen und das Gerät schieben.
  2. Benzinrasenmäher mit Elektrostart: Wenn Sie schon einmal einen Benzin Vertikutierer oder Rasenmäher starten wollten, haben Sie sicherlich festgestellt, dass das Starten ziemlich beschwerlich sein kann. Das Ziehen des Starterseils setzt eine gewisse Kraft und Ausdauer voraus. Um das Starten zu erleichtern, gibt es die Benzinrasenmäher mit Elektrostart. Der E-Starter sorgt dafür, dass Sie einen Benzin Rasenmäher so leicht in Betrieb nehmen können wie ein Auto. Sie drücken hier einfach auf den Startknopf und schon wird der Anlasser aktiviert.
  3. Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion: Möchten Sie Zeit sparen und beim Mähen nicht permanent den Fangkorb leeren, ist es empfehlenswert auf einen Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion auszuweichen. Im Benzin Rasenmäher Vergleich überzeugt er vor allem durch die Funktionsweise. Er mäht den Rasen nicht nur, sondern verteilt das Schnittgut gleichzeitig auch wieder auf dem Boden. Die Verteilung des Schnittguts kommt dem Rasen zugute, denn so bleiben hier auch die Nährstoffe, die in dem abgeschnittenen Gras vorhanden sind, erhalten. Im Grunde wirkt das Schnittgut wie ein Dünger und ist für den Rasen gesünder, denn die Nährstoffgabe ist hier besser dosiert als bei einem konventionellen Langzeitdünger.

Welche Hersteller fallen in einem Benzin Rasenmäher Test besonders positiv auf?

Testberichte, Erfahrungen von Käufern sowie die eine oder andere Empfehlung der Profis sind für die meisten Gartenbesitzer ein guter Anhaltspunkt, um den richtigen Benzin Rasenmäher zu finden. Dabei gibt es vor allem einzelne Hersteller, die in einem Benzin Rasenmäher Vergleich immer wieder Beachtung finden:

Bekannte Hersteller der Benzin Rasenmäher

Zu den derzeit führenden Angeboten gehört der Honda Rasenmäher. Nicht zu Unrecht sind die Honda Rasenmäher fest auf dem Markt verankert. Der erste Rasenmäher des Herstellers wurde schon 1978 entwickelt und war mit einem 4-Takt-Motor versehen. Heute ist die Auswahl größer denn je. Modelle wie der Honda GVC 160 und der Honda GVC 190 versprechen eine einfache Handhabung und gute Schnittergebnisse. Der Motor Honda GVC 160 kommt nicht nur in Rasenmähern, sondern auch in anderen Geräten des Herstellers zum Einsatz und zeichnet sich durch einen niedrigen Kraftstoffverbrauch aus.

Wo kaufen Sie den Benzin Rasenmäher für den Garten am besten?

Wie die Benzin Heckenschere gehört auch der Benzin Rasenmäher zu den bekanntesten Gartengeräten, die es derzeit gibt. Entsprechend groß ist auch die Auswahl an Angeboten, die der Handel im Petto hat. Möchten Sie einen Benzin Rasenmäher günstig erwerben, lohnt es sich auf die Aktionsangebote der Discounter zu warten. Anbieter wie Lidl und Aldi haben regelmäßig Geräte von Handelsmarken im Angebot.

Weiterhin können Sie bei folgenden Anbietern den Benzin Rasenmäher kaufen:

  • Obi
  • Bauhaus
  • Hagebau
  • Hornbach

Natürlich erhalten Sie Ihren Benzin Rasenmäher auch in dem einen oder anderen Online Shop. Hier ist der Preis oft niedriger. Ein Preisvergleich sollte aber bei jedem Angebot vorgenommen werden, um die beste Offerte ausfindig zu machen.

Benzin Rasenmäher kaufen: Vergleichen Sie die Angebote genau

Wie bei Benzin Rasentrimmer und Benzin Vertikutierer gilt auch bei dem Benzin Rasenmäher: Überlegen Sie sich den Kauf gut. Jeder Benzin Rasenmäher Testsieger ist zwar leistungsstark und steht mit diversen Schnittbreiten wie 40 cm und 46 cm zur Verfügung, doch er braucht auch eine gewisse Pflege und Wartung. So muss der Ölstand kontrolliert und für den Betrieb der richtige Kraftstoff bereitgestellt werden. Die besten Benzin Rasenmäher, die es derweil auf dem Markt gibt, zeichnen sich durch einen modernen Steuerriemen aus, der wartungsfrei ist und darüber hinaus relativ leise arbeitet.

Welches Modell als bester Benzin Rasenmäher günstig erworben werden kann, hängt von Ihrem Bedarf ab. Möchten Sie den einen oder anderen Euro sparen, können Sie sich für ein Modell ohne Antrieb entscheiden, müssen dann aber auch bedenken, dass Sie diesen selbst durch den Garten schieben müssen und dies gerade bei großen Grundstücken ermüdend sein kann. Auch gebraucht können Sie ein Modell mit Benzinmotor recht günstig kaufen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen