Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Laub richtig entsorgen – von Laubsäcken bis Kompostieren ist Vieles möglich

MTD LaubsaugerDas Laub auf Straßen und Gehwegen muss entsorgt werden, um die Sicherheit der Anwohner zu gewährleisten. Auch in Beeten und auf dem Rasen empfiehlt sich das Entfernen der fallenden Blätter, damit empfindliche Pflanzen den kalten Winter überstehen und sich auf dem Rasen keine unnötige Feuchtigkeit bildet. Nach getaner Arbeit mit einem großen Berg Laub vor sich stellen sich viele Gartenbesitzer jedoch die Frage: wie entsorge ich die Blätter richtig und sinnvoll? Hierfür stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, die sich je nach Region und der Größe des Gartens unterscheiden und Ihnen im nachstehenden Ratgeber ein wenig näher gebracht werden.

Laub entsorgen in der Stadt mit kleinem Garten

Laub richtig entsorgen – von Laubsäcken bis Kompostieren ist Vieles möglichIn der Stadt kann das Entsorgen von Laub tatsächlich zum Problem werden. Laub zählt zu den Grünabfällen und darf daher in der Biotonne entsorgt werden. Reicht das Volumen der Biotonne nicht aus, bieten viele Großstädte mittlerweile spezielle Laubsäcke an, die ganz einfach an einem Baum angebunden und von einer Müllabfuhr für Gartenabfälle eingesammelt werden. Kleinere Städte oder Kommunen bieten außerdem Sammelstellen an, an denen die Säcke einfach abgeben. Informieren Sie sich ggf. bei Ihrer Stadt oder Kommune, um Genaueres über die Entsorgungsmöglichkeiten in Ihrer Nähe in Erfahrung zu bringen.

» Mehr Informationen

Hinweis: Die eingesammelten Gartenabfälle werden keinesfalls einfach entsorgt. In der Regel gelangt Ihr Laub in große Kompostierungsanlagen, in denen er zu Kompost verarbeitet wird. Damit sich der Kreislauf schließt, wird dieser Kompost später wieder als Blumenerde oder Humus angeboten.

Laub als Frostschutz verwenden oder kompostieren

Wer einen großen Garten besitzt, muss das Laub nicht unbedingt entsorgen, sondern kann es sinnvoll nutzen. Je nach Pflanzen- oder Baumart kann eine Laubdecke von bis zu 15 Zentimetern sogar nützlich sein. Das Laub im Beet sorgt für eine ausgeglichene Bodenfeuchtigkeit und schützt die Pflanzen vor Frost. Besonders geeignet ist diese Möglichkeit für Staudenbeete, Rosen sowie Obstbaum-Hochstämme.

» Mehr Informationen

Ebenfalls möglich ist eine Kompostierung der Blätter. Hierbei sollten Sie allerdings beachten, dass das Laub mit anderen Gartenabfällen, wie beispielsweise Zweigen, Rasenschnitt oder Küchenabfällen gemischt wird, damit Sie im nächsten Jahr einen Nährstoffreichen Dünger erhalten. Ebenfalls zu beachten gilt, dass die Blätter einiger Baumarten recht langsam verrotten. Hierzu zählen vor allem schwerere Blätter wie:

  • Eiche
  • Kastanie
  • Pappel
  • Walnuss

Bei diesen Baumarten empfiehlt sich ein Zerhäckseln der Blätter, bevor sie kompostiert werden. Insgesamt sollte der Laubanteil auf dem Kompost nicht mehr als 20 Prozent betragen.

Vor- und Nachteile von Laub auf dem Kompost sind

  • Entstehung von nährstoffreichem Dünger
  • keine zusätzlichen Kosten
  • Kompostieren jedes Jahr möglich
  • ggf. kann nur ein Teil des Laubs kompostiert werden
  • schwere Blätter sollten vorher zerkleinert werden

Hinweis: Wer einen großen Garten besitzt, darf mit seinem Laub natürlich ebenfalls ein Winterquartier für Tiere wie Igel, Echsen oder Kröten anlegen. Suchen Sie dafür ein windgeschütztes Plätzchen und häufen Sie das Laub einfach an.

Entsorgung im Wald und Verbrennen sind strafbar!

Keinesfalls entsorgen dürfen Sie Ihr Laub im Wald. Dies gilt als illegale Müllentsorgung und kann je nach Menge ein Bußgeld von mehreren hundert Euro nach sich ziehen. Es handelt sich dabei nicht nur um ein willkürliches Gesetz, sondern hat ökologische Gründe. Ein Wald ist immer ein komplexes Ökosystem mit großer Artenvielfalt. Werden Laub oder andere Gartenabfälle am Waldrand oder im Wald entsorgt, gerät das Ökosystem aus dem Takt. Dies wiederum kann zu einer Abnahme der Artenvielfalt führen.

» Mehr Informationen

Ebenfalls verboten ist das Verbrennen der Herbstblätter. Gartenfeuer sind ohnehin in den meisten Kommunen aufgrund der Brandgefahr verboten, sorgen zugleich aber auch für eine unnötige Belastung durch Rauch und Feinstaub in den bewohnten Gebieten.

Muss ich das Laub entsorgen, wenn ich zur Miete wohne?

Grundsätzlich ist es die Aufgabe des Grundstücksbesitzers, die Gehwege von Laub zu befreien. Ist im Mietvertrag jedoch festgelegt, dass die Mieter diese Aufgabe übernehmen müssen, sind Sie in der Pflicht. Der Vermieter hat dann lediglich die Aufgabe, die adäquate Entfernung des Laubs zu kontrollieren. Zusammengefasst ergibt sich:

» Mehr Informationen
Fall       Zuständig
Entsorgung von Laub nicht im Mietvertrag erwähnt Grundstücksbesitzer (zumeist Vermieter)
Entsorgung von Laub im Mietvertrag auf den Mieter übertragen Mieter
Entsorgung von Laub auf einen externen Anbieter übertragen Der jeweilig engagierte Dienstleister

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen