Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Laubsauger mieten: worauf achten?

Makita LaubsaugerIm Spätsommer und Herbst ist ein Laubsauger äußerst praktisch. Mit ihm lassen sich die heruntergefallenen Blätter im Garten, auf Wegen oder Parkplätzen im Handumdrehen sammeln und entfernen. Allerdings stehen Laubsauber im restlichen Jahr oft unbeachtet im Werkzeugschuppen. Kein Wunder, dass sich viele Menschen für das Ausleihen von Laubsaugern interessieren. Viele Baumärkte und Gartencentren bieten ihren Kunden diesen Service an. Auf den ersten Blick scheint das Leihen eines Laubsaugers mit verschiedenen Vorteilen wie der Preisersparnis einherzugehen. Allerdings lohnt sich nicht jedes Angebot. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie beim Mieten eines Laubsaugers achten sollten und wann sich der Kauf rentiert.

Wo kann man einen Laubsauger mieten?

Laubsauger mieten: worauf achten?Laubbläser und -sauger sind hilfreiche Gartengeräte, für die sich vor allem Hausbesitzer interessieren. Überdies nutzen auch Gärtner, Landschaftspfleger und Straßenreiniger die Geräte regelmäßig. Wer einen Laubbläser ausleihen möchte, hat prinzipiell zwei Möglichkeiten: Entweder er mietet das Gerät in einem Geschäft vor Ort oder er gibt im Internet eine Ausleihe in Auftrag. Bei vielen Baumärkten wie Obi, Bauhaus oder Hagebaumarkt kann man die Geräte zudem online reservieren und anschließend vor Ort abholen. In der Regel verlangen die Anbieter für den Laubsauger neben der Mietgebühr eine Kaution. Diese dient als Sicherheit gegen Diebstahl und Beschädigungen der Geräte.

» Mehr Informationen

Bringt man den Laubsauger nach Verwendung unbeschädigt zurück, erhält man auch die hinterlegte Kaution zurück. Sollte der Laubsauger aufgrund von unsachgemäßer Verwendung nicht mehr richtig funktionieren oder sogar defekt sein, muss man als Käufer für den entstandenen Schaden aufkommen. In den meisten Fällen werden allerdings nur hochwertige Geräte vermietet, die sich durch Robustheit, eine einfache Bedienung und hohe Langlebigkeit kennzeichnen. Möchte man den Laubsauger in einem lokalen Geschäft mieten, sollte man die notwendigen Ausweisdokumente einpacken. Hier benötigt man entweder den Personalausweis oder den Reisepass mit einer aktuellen Meldebescheinigung. Außerdem benötigen Sie ausreichend Bargeld beziehungsweise eine Kredit- oder EC-Karte, mit der sie die Kaution bezahlen können. Bei der Ausleihe im Internet können Sie oftmals aus einer größeren Anzahl an unterschiedlichen Geräten wählen und der Laubbläser wird direkt nach Hause geliefert. Gleichzeitig bedeutet das allerdings, dass man auf das Gerät unter Umständen mehrere Tage warten muss.

Versicherung in Anspruch nehmen: Gerade wenn man sich einen hochwertigen, teuren Laubbläser ausleiht, ist die Inanspruchnahme einer Versicherung sehr sinnvoll. Diese übernimmt beispielsweise Schäden, wenn der Laubsauger versehentlich zu Boden fällt oder auf andere Art und Weise unbeabsichtigt Schaden nimmt.

Welcher Laubsauger ist die richtige Wahl?

Genauso wie beim Kauf eines Laubsaugers stehen Ihnen auch beim Mieten des Geräts in der Regel unterschiedliche Modelle von verschiedenen Herstellern zur Auswahl. Selbst wenn die Mietgebühr deutlich günstiger ausfällt als der Kaufpreis, möchte man wahrscheinlich nur ungern unnötig Geld ausgeben und lieber direkt das richtige Gerät ausleihen. Deswegen sollte man sich vorab mit den erhältlichen Laubsaugern auseinandersetzen und diese in Ruhe miteinander vergleichen. Nachfolgende Tabelle zeigt übersichtlich, wann ein Laubbläser und wann ein Laubsauger die richtige Wahl ist:

» Mehr Informationen
Gerät Funktionsweise
Laubsauger Einsaugen von Laub
Laubsauger mit Häcksler Einsaugen und Zerkleinern von Laub
Laubbläser Fortblasen von Laub
Laubbläser Kombigerät Einsaugen & Fortblasen von Laub ist möglich

Wer einen sehr großen Garten besitzt oder eine öffentliche Grünanlage von Laub befreien möchte, sollte sich nach einem entsprechend großem Gerät umsehen. Sehr gut eignen sich hier fahrbare Laubsauger, die zusätzlich mit einem Häcksler ausgestattet sind. Für kleine Wege, den Carport oder kleinere Parkplätze sind hingegen Laubbläser die richtige Wahl. Wer sich nicht sicher ist, kann sich entweder mithilfe von Testberichten und Ratgebern über die verschiedenen Produkte informieren oder direkt beim Ausleihservice um Hilfe bitten.

Laubsauger gemietet und jetzt?

Sobald Sie sich für einen Laubsauger entschieden und diesen bestellt oder vor Ort ausgeliehen haben, sollten Sie auf einige Punkte achten, damit die spätere Rückgabe reibungslos über die Bühne geht.

» Mehr Informationen

Ganz wichtig: Lassen Sie sich das Gerät erklären. Selbst wenn die Mitarbeiter im Baumarkt nur wenig Zeit haben, sollten Sie auf eine genaue Einweisung bestehen. Nur so gehen Sie sicher, den Laubsauger ordnungsgemäß zu verwenden.

Mieten Sie den Laubbläser oder -sauger online, finden Sie mit Sicherheit ein paar Videos und Bilder, die Ihnen die Verwendung anschaulich beschreiben. Achten Sie auf den Lieferumfang und notieren Sie diesen bei Bedarf. Bei der Rückgabe ist es wichtig, dass sämtliche Teile, Anleitungen und Zubehör vorhanden sind, sodass das Gerät so abgegeben werden kann, wie Sie es erhalten haben. Sollten Sie Fehler oder Defekte bei der Verwendung feststellen, geben Sie das Gerät umgehend zurück. Eigenhändige Reparaturen sind nicht gestattet und führen schlimmstenfalls dazu, dass Sie den Kaufpreis des Laubsaugers bezahlen müssen. Zudem sollten Sie den Laubsauger nach Verwendung reinigen, sodass er für den nächsten Einsatz bereitsteht.

Das Ausleihen eines Laubsaugers verspricht verschiedenste Vorteile

Vergleicht man Kauf- und Mietpreis miteinander, lässt sich mit dem Ausleihen von Gartengeräten viel Geld sparen. Es gibt aber auch noch viele weitere Vorteile, die sich beim Mieten eines Laubsaugers ergeben:

» Mehr Informationen
  • Gerät benötigt keinen Stauraum, wenn es nicht mehr verwendet wird
  • Wartung und Reparaturen entfallen
  • neuste Technik zum niedrigen Preis nutzbar
  • hohe Preisersparnis

Allerdings gibt es auch einige Nachteile zu beachten:

  • sehr vorsichtiger Umgang notwendig
  • Ausleihen nimmt etwas Zeit in Anspruch
  • mehrmaliges Ausleihen kostet oft genauso viel wie ein neues Gerät

Benötigt man regelmäßig einen Laubsauger, ist die Anschaffung eines eigenen Geräts oft günstiger als das mehrmalige Ausleihen. Zudem kann man mit einem eigenen Laubsauger spontaner Arbeiten verrichten und muss sich nicht erst um die organisatorischen Dinge kümmern, die beim Ausleihen der Gartengeräte anfallen. Für alle Hobbygärtner mit kleiner Grünfläche stellt das Mieten eines Laubsaugers allerdings durchaus eine kostengünstige und äußerst vorteilhafte Alternative dar.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen