Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Unkrautstecher – unerwünschtes Pflanzenwerk blitzschnell entfernen

Unkrautstecher Möchte man seinen Garten idyllisch und gepflegt halten, ist eine wichtige Aufgabe, diesen von Unkraut zu befreien. Das Unkraut stört nämlich nicht nur die Optik, sondern verdrängt auch andere Pflanzen, sodass diese weniger Luft, Sonne und Nährstoffe erhalten. Das Unkraut Entfernen ist also wichtig, wenn man seine eigenen Pflanzen fachgerecht heranziehen und aufblühen lassen möchte. Wer das Unkraut Entfernen allerdings schon einmal per Hand vorgenommen hat, weiß in der Regel, wie mühselig diese Arbeit wirklich ist. Man muss sich nicht nur ständig bücken, sondern dabei auch die Knie beanspruchen und alles manuell durchführen: Das Rupfen und Entsorgen gerade größer gewachsenen Unkrauts nimmt so besonders viel Zeit in Anspruch.

Unkrautstecher Test 2018

Was spricht für den Unkrautentferner als Gartenhelfer?

Unkrautstecher Möchte man das mühselige Rupfen und Entsorgen des Unkrauts im Garten vermeiden und damit nicht nur Zeit sparen, sondern sich auch körperlich schonen, ist ein Unkrautentferner in Form eines Unkrautstechers die richtige Wahl. Dieser ermöglicht es nach dem Unkrautstecher Test nicht nur, das lästige und kraftraubende Bücken zu minimieren, sondern auch, dass man das Unkraut überhaupt anfassen muss – dies wiederum erspart häufig die Berührung von feinen Dornen und stechenden Härchen des Unkrauts und verhindert damit kleine Wunden, die sogar trotz eines Handschuhs entstehen können.

Ein Unkrautstecher bietet nach so manchem Unkrautstecher Test aber nicht nur den Vorzug, die Arbeit allgemein körperlich zu erleichtern und Zeit zu sparen, sondern auch den Vorteil, das Unkraut besser an der Wurzel zu packen. Während man durch das oberflächliche Rupfen mit der Hand viel Kraft aufwenden muss, um gerade einmal Teile der Pflanze zu entfernen, wird durch den Unkrautstecher kaum Kraft benötigt, um die Pflanze mitsamt der ganzen Wurzel zu packen und herauszuziehen.

Was ist ein Unkrautstecher und wie wird er bedient?

Frage Hinweise
Was ist ein Unkrautstecher Ob Fiskars Unkrautstecher oder Gardena Unkrautstecher – in der Regel besteht das Gerät aus einem Griffende, einem mehr oder weniger langem Führstab und dem eigentlichen Stechaufsatz, der wie eine Mischung aus einer Gabel und Schaufel wirkt. Dieser Aufsatz ist abgerundet, bietet aber zwei Spitzen und ist recht schmal. Dies ermöglicht, dass der Unkrautstecher einfacher und mit so wenig Kraftaufwand wie möglich in den Boden eingeführt werden kann.
Was funktioniert ein Unkrautstecher Dreht man den Unkrautstecher nun oder bedient man dessen Drechmechanik, windet sich diese Art Gabel um die Wurzel des Unkrauts herum, sodass diese einfach nur noch aus dem Boden gehoben werden kann. Hierfür zieht man den Unkrautstecher nach dem Unkrautstecher Test schlichtweg wieder aus dem Boden. Natürlich ist nicht jeder bester Unkrautstecher auch gleich ein Unkrautstecher Testsieger – denn es lassen sich ganz verschiedene Unkrautstecher kaufen, die auch ihre eigenen Vorteile beinhalten. So unterscheiden sich die Unkrautentferner beispielsweise darin, dass sie aus Holz und Metall, oder Kunststoff und Metall bestehen können.

Welche Unkrautstecher gibt es noch?

Selbstverständlich ist das Angebot im Baumarkt und Gartencenter so groß, dass sich neben dem Unkrautstecher aus Holz oder Kunststoff auch noch ganz andere Varianten entdecken lassen, die als Unkrautvernichter fungieren. Die Erfahrungen zeigen beispielsweise, dass es den Teleskop Unkrautstecher gibt, der im Gegensatz zum Hand-Unkrautstecher länger ist und damit das Bücken bei der Arbeit ganz eliminiert. Teleskop Unkrautstecher können oft sogar verlängert und damit ganz an die Größe und Bedürfnisse des Anwenders angepasst werden.

Übrigens: Neben dem Wurzelstecher klassischer oder verlängerbarer Art bieten Hersteller für Gartenhilfsmittel oft auch den Unkrautbrenner an, der elektrisch oder mit Benzin betrieben wird und eine heiße Flamme erzeugt, die das Unkraut abbrennen lässt und damit vernichtet. Dieses Gerät ist nach dem Unkrautstecher Test aber kaum für Gartenflächen geeignet, da hierbei auch Gras und in der Nähe befindliche Pflanzen beschädigt werden.

Vor- und Nachteile der Unkrautstecher – spricht etwas gegen die Geräte?

Gartengeräte aller Art zeichnen sich nicht nur durch Vorteile und hilfreiche Eigenschaften, sondern häufig auch durch gewisse negativen Merkmale aus, wie Testberichte und Erfahrungsberichte zeigen können. Dass die Unkrautstecher im Garten hilfreich sein können, ist allgemein bewusst – doch welche Vorteile genau kann man genießen? Und mit welchen negativen Eigenschaften muss man schon vor dem Unkrautstecher Kaufen rechnen?

  • sehr einfache Bedienung
  • es wird weder Strom, noch Benzin für das Gerät benötigt
  • weniger Kraftaufwand bei der Arbeit notwendig
  • kein mühevolles Bücken mehr
  • die Arbeit kann in kürzerer Zeit vorgenommen werden
  • das Unkraut wird mitsamt seiner Wurzel herausgezogen, ohne dass man es rupfen muss
  • man muss das Unkraut nicht direkt anfassen
  • bei sehr hartnäckigem Unkraut kann es passieren, dass nicht alle Teile der Wurzeln erreicht werden, beispielsweise, wenn die Pflanze sehr lange und tief wachsen konnte
  • Unkrautpflanzen müssen einzeln bearbeitet werden, keine großflächige, sekundenschnelle Entfernung wie bei dem Unkrautbrenner möglich

Unser Tipp: Wer sich die Arbeit besonders stark vereinfachen möchte, kann auf Unkrautstecher mit Drehmechanik setzen. Betätigt man bei diesem Unkrautstecher Testsieger den Knopf, wird dessen Aufsatz gedreht, sodass sich die Stechgabel um die Wurzel der Unkrautpflanze im Rasen windet. Durch diesen Unkrautstecher mit langem Stiel werden alle Wurzelfortsätze in jede Richtung getrennt, sodass sich das Unkraut besonders einfach aus dem Boden heben lässt und man noch weniger Kraft aufbringen muss, um die Arbeit zu erledigen

Ein bester Unkrautstecher bekannter Marken

Nach dem Preisvergleich ist es ganz gleich, welches Budget man für einen guten Unkrautstecher mitbringt – die Preise sind nämlich bei allen Typen niedrig genug, um den Gartenhelfer günstig kaufen zu können. Man muss keine Auktionen bei eBay oder ähnlichen Anbietern nutzen, um das Gerät billig zu ergattern – denn ob kurz oder verlängerbar, bei Discountern wie Aldi oder Lidl und vielen Baumärkten lassen sich die Modelle sogar für weniger als 20 Euro erhalten. Einen Fiskars Unkrautstecher oder Gardena Unkrautstecher kann man oft im herkömmlichen Baumarkt wie OBI, Bauhaus, Hornbach oder Toom erwerben, allerdings lässt es sich auch ideal an Hersteller wie die nachfolgenden direkt wenden, um das nützliche Gerät zu finden:

  • Gardena
  • Fiskars
  • WOLF-Garten
  • Siena Garden
  • Relaxdays
  • Westfalia
  • Black und Decker
  • Sneeboer
  • Freund-Victoria
  • Spear & Jackson
  • Dehner

Übrigens schadet es auch bei der Arbeit mit einem Unkrautstecher nicht, Handschuhe anzuziehen – unbewusst greift man nämlich doch an den Boden, um Hartnäckiges zu lösen, oder kann sonst bei langer Arbeit mit dem Gerät Blasen an den Handflächen davontragen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen